Wie finde ich den passenden Webhosting Anbieter?

Wie finde ich das passende Webhosting

Zur Wahl stehen auf dieser Seite mehrere Schweizer Anbieter. Sie alle haben Basis-, Medium und Professional-Angebote für kleine bis große Webseiten. Für einen gezielten Vergleich werden folgende Auswahl-Kritikpunkte empfohlen:

  • Intuitiv nutzbare Plesk Administrationsoberfläche
  • Schweizer Domain Service/Domain Hosting .ch
  • Webspace inkl. Traffic/Datentransfer
  • Serverstandort Schweiz
  • Individuelle E-Mail-Adressen konfigurierbar
  • MySQL Datenbanken
  • FTP-Zugang zum Aufspielen der Homepage
  • WebMail zum weltweiten Abruf Ihrer E-Mails
  • Kostenloser Online-Support
  • Gewerbliche oder private Nutzbarkeit des Webhostings
  • Keine versteckten Zusatzkosten

Wer diese Punkte beherzigt, kann nichts falsch machen. Preislich liegen alle Angebote im Rahmen, doch wer einen Managed Server oder sonstige Extras wünscht, wird sicherlich mehr zahlen. Daher ist es so wichtig, einem Anbieter seine Pläne, Wünsche und Bedürfnisse mitzuteilen, damit dieser ein entsprechend konkretes Angebot erstellen kann.

Antwortzeiten: Diese hängen von der Leistung des Servers und der Anbindung des Hosters an das Internet ab.

Arbeitsspeicher: Ein Mangel an Arbeitsspeicher führt zu Ausfällen und langsamen Ladezeiten. Das Limit sollte mindestens 64 MB betragen und sich per htaccess eigenständig regulieren lassen.

Beschränkungen: Viele Hoster lassen sich auf Websites mit übermäßigem Traffic nicht ein (z. B. Chat-Software, Pornografie).

Datenbanken: Welche Datenbanken stehen zur Wahl, wie viele sind inklusive? Auch die Aktualität der angebotenen Version ist von Bedeutung. WordPress beispielsweise setzt eine neuere MySQL-Version voraus.

Datensicherung: Diese sollte am besten täglich durch den Hoster durchgeführt werden.

Domains: Die Zahl der Inklusive-Domains variiert. Der Bedarf sollte vorab geklärt werden. Auch mögliche Domain-Endungen und ihre monatlichen/jährlichen Kosten sollten kalkuliert werden.

Leistungen: Welche sind im Monatspreis enthalten? Sind sie ausreichend oder werden kostenpflichtige Zusatzleistungen notwendig?

Preis: Oft werden Tarife für die ersten 30 Tagen kostenlos angeboten. Die monatlichen Kosten sollten fix sein. Einige Hoster verlangen Einrichtungs-/Setup-Gebühren. Zusatzleistungen sind in der monatlichen Gebühr normalerweise nicht enthalten. Vorsicht bei scheinbaren Billigangeboten.

Prozessor: Der Prozessor beeinflusst die Bearbeitungsdauer zahlreicher gleichzeitiger Anfragen. Dieser sollte beim Hoster erfragt werden.

Serverstandort: Für einen schnellen Zugriff sollte der Serverstandort innerhalb der Schweiz liegen.

Software: Sogenannte Content Management Systeme ermöglichen Kunden die Erstellung eigener Websites. Daher ist darauf zu achten, dass diese auch regelmäßig upgedatet werden.

Speicherplatz: Naturgemäß wachsen Datenbanken und Speicherbelegung durch Bilder, Videos etc. Auch Mails benötigen Speicher.

Systemvoraussetzungen: Ob Linux oder Windows richtet sich nach dem System des eigenen Computers. Linux-Server sind in der Regel günstiger.

Traffic: Über die freie Menge des Datenverkehrs sollte man unbedingt das Kleingedruckte lesen.

Verfügbarkeit: Diese sollte bei 99,9 % liegen. 0,1 % ist die Ausfallrate, die man erwarten muss.

Bei Fachausdrücken bietet das Internet Abhilfe und erklärt Traffic & Co. Der Serverstandort sollte innerhalb der Schweiz liegen, um schnellen Zugriff innerhalb der Landesgrenzen zu garantieren. Der Support sollte in jedem Fall kostenlos online oder telefonisch rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche erreichbar sein. Versteckte Zusatzkosten sind ein No-Go. Nicht zuletzt sollte die Plesk-Administrationsoberfläche einfach und intuitiv nutzbar sein. Viele Anbieter ermöglichen ein kostenloses Probeangebot über einen abgegrenzten Zeitraum (z. B. 30 Tage). So kann der User leicht herausfinden, welches Angebot ihm zusagt.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Zertifizierung und die Server-Sicherheit. Die Anbieter sollten möglichst folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • RZ ISO 27001 zertifiziert
  • RZ ISAE 3000 konform
  • RZ erfüllt FINMA-RS 08/7
  • Service-Level-Agreement
  • Support per Telefon
  • Support per Mail
  • 24/7-Intervention
  • Variable Vertragslaufzeiten
  • Individuelle Konfigurationen
  • Verschiedene Zahlungsmodelle
  • Redundante Stromversorgung
    (zusätzliches Vorhandensein von Strom für den Fall eines Stromausfalles)
  • Redundante Anbindung
  • Eigenes Technikerpersonal
  • Für Linux/Windows geeignet

Auf diese Weise vorbereitet, wird auch der Kunde zum Fachmann und kann seine Wahl treffen.